Mutual Matters

Thema Eröffnung Begleitprogramm Ausstellungsbesuch

Mutual Matters – Goldrausch 2021

21. November–05. Dezember 2021
Eröffnung: 20.11.2021,  16–21 Uhr
Fahrbereitschaft, Große Halle

Animation Mutual Matters – Goldrausch 2021

Grafik: Rimini Berlin

Katharina Bévand Irma Blumstock Veruschka Bohn Ahu Dural Dora Ðurkesac Irene Fernández Arcas Lexia Hachtmann Heyon Han Bethan Hughes Barbara Lüdde Rachel Monosov Ingrid Ogenstedt Nnenna Onuoha Anna Slobodnik Hana Yoo

Die Ausstellung Mutual Matters – Goldrausch 2021 zeigt vom 21. November bis zum 5. Dezember die Arbeiten der 15 Künstlerinnen, die 2021 am Goldrausch Künstlerinnenprojekt teilnehmen. Die Abschlussausstellung findet erstmalig – in direkter Nachbarschaft zum Projektstandort – in der Großen Halle der Fahrbereitschaft in Berlin-Lichtenberg statt.

Im Professionalisierungsprogramm kommen, seit seiner Gründung 1989, jedes Jahr 15 Künstlerinnen aller Sparten der Bildenden Kunst mit unterschiedlichen Erfahrungen und individuellen Wünschen und Zielvorstellungen zusammen. Was sie verbindet, ist das gemeinsame Anliegen, sich eine künstlerische Existenz aufzubauen. Der einjährige Existenzgründungskurs unterstützt sie dabei: Er vermittelt notwendiges berufsspezifisches Wissen und bietet ein Forum für kollegialen Austausch. Damit wird ein Gegenentwurf zum in Kunstbetrieb und Kunstgeschichtsschreibung etablierten Modell des Einzelkämpfertums geschaffen, mit dem Ziel, die noch immer bestehenden strukturellen Barrieren für Künstlerinnen zu überwinden.

Unter dem Titel Mutual Matters rücken 15 starke Einzelpositionen ins Blickfeld. Die Ausstellung spannt ein weites diskursives Feld auf und eröffnet vielfältige Anknüpfungspunkte zu den Arbeiten der Künstlerinnen: Sie befassen sich mit Fragen von Identität und Zugehörigkeit, mit Fragen nach dem Verhältnis zwischen Mensch, Natur und Technologie und nach den Choreografien unseres Zusammenlebens. Sie arbeiten dabei mit Greifbarem und Abstraktem: mit Architektur und Raum, mit Körpern, Klängen und Stimmen; mit Kollektiven, mit Ideologien und abstrakten Ordnungssystemen, mit Wünschen und Ängsten, mit Zuschreibungen, mit biografischem, politischem und lokalem Wissen.

Mit Mutual Matters – Goldrausch 2021 laden wir die Besucher:innen dazu ein, 15 Perspektiven und Positionen zeitgenössischer Kunst zu entdecken und auf die Suche nach dem Gemeinsamen, den „mutual matters“ in den gezeigten Arbeiten zu gehen.

nach oben

Eröffnung | Activation

Begrüßung
mit Axel Haubrok (Kunstsammler, Fahrbereitschaft), Sabine Daniel (Referatsleiterin Abteilung Frauen und Gleichstellung, Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung), Sabine Bangert (Vorstand Goldrausch Frauennetzwerk Berlin e. V.) sowie Surya Gied und Hannah Kruse (Kuratorinnen der Ausstellung).

Performance: V3 (Veruschka Bohn)

Samstag, 20.11. von 16.00–21.00 Uhr, Reden um 18.00 Uhr, Performance um 20.45 Uhr
Draußen wird es eine Bar mit Getränken und wärmender Feuertonne geben.

nach oben

Begleitprogramm Mutual Matters – Goldrausch 2021

21. November–5. Dezember 2021

Die Ausstellung wird von einem umfassenden Rahmenprogramm begleitet, das die künstlerischen Themen in Screenings, Digitalen Künstlerinnengesprächen sowie durch Aktivierungen im Ausstellungsraum und Dialogische Führungen weiter erforscht.

Dialogische Führung

Sarie Nijboer (Kuratorin und Kunstautorin) im Gespräch mit Ahu Dural, Barbara Lüde und V3 (Veruschka Bohn). Das Gespräch wird auf Deutsch geführt. Anmeldung unter mutualmatters@goldrausch.org
Sonntag, 21.11. um 16.00 Uhr

Activation
Workshop Ecosystems – Rehearsing Collectivity mit Dora Ðurkesac und Gästen. Der Workshop findet auf Englisch statt. Anmeldung unter mutualmatters@goldrausch.org
Dienstag, 23.11. von 14.00 bis 17.00 Uhr

Der Workshop Ecosystems – Rehearsing Collectivity hilft dabei, sich neue Formen des Zusammenlebens und Schaffens vorzustellen. Er produziert eine forschende Gemeinschaft, in der die Natur eine gleichberechtigte Rolle spielt und das menschliche Leben regeneriert. Gemeinsam erproben wir neue Szenarien durch Zeichnungen, Modelle und Bewegungen und finden unser temporäres kollektives Ökosystem.

Mutual Murmurs I
Digitales Künstlerinnengespräch. Dr. Ines Lindner (Kunsthistorikerin) im Gespräch mit Irene Fernández Arcas, Lexia Hachtmann, Ingrid Ogenstedt und Anna Slobodnik. Ds Gespräch wid auf Englisch geführt. Anmeldung unter mutualmatters@goldrausch.org
Donnerstag, 25.11. um 19.00 Uhr via Zoom. Achtung: Das Gespräch musste leider abgesagt werden, über einen Nachholtermin werden Sie informieren.

Die vier unterschiedlichen künstlerischen Praktiken verbindet ein gemeinsames Interesse an Positionalität. Gemeinsam diskutieren die Künstlerinnen mit der Kunsthistorikerin Dr. Ines Lindner, wie sie sich in der Kunstwelt verorten und von dieser Position aus Risiken navigieren.

Activation
Sound Performances von Katharina Bévand sowie von Elinor Lüdde (CORECASS). Anmeldung unter mutualmatters@goldrausch.org
Freitag, 26.11. um 19.00 Uhr

Elinor Lüdde kreiert eine Soundscape aus Field Recordings, Klängen und digitalen Sounds, die Barbara Lüddes Installation aus Originalzeichnungen und Ready-made Tapete anstimmen und auditiv erweitern. Im Anschluss performt Katharina Bévand live auf einem modularen Synthesizer. Ihre Klangskulptur lässt ephemere Klangkonstrukte zwischen Ambient, Noise, Feedback und industriellen Soundscapes entstehen.

Mutual Tales
Screening mit Filmen von Mouna Abo Assali, Irma Blumstock, Veruschka Bohn, Ahu Dural, Rachel Monosov, Nnenna Onuoha, Anna Slobodnik, Hana Yoo. Anschließend Q&A. Anmeldung unter mutualmatters@goldrausch.org
Samstag, 27.11. um 14.00 Uhr und um 17.00 Uhr

Erzählungen (engl. tales) als mündliche Praxis begleiteten die Menschheit seit ihren Anfängen. Sie bildeten eine Grundlage für ihre kulturelle und künstlerische Entwicklung. Diesem Gedanken folgend, verbinden die in diesem Screening gezeigten Arbeiten Geräusche und das gesprochene Wort mit Bildern, um neue Welten zu eröffnen, um Stimmungen zu erzeugen und einzufangen und die Betrachter:innen auf eine Reise in die emotionale Vergangenheit der Künstler:innen mitzunehmen.

Mutual Murmurs II
Digitales Künstlerinnengespräch. Dr. Ines Lindner (Kunsthistorikerin) im Gespräch mit Ahu Dural, Dora Ðurkesac, Heyon Han und V3 (Veruschka Bohn). Das Gespräch wird auf Englisch geführt, Anmeldung unter mutualmatters@goldrausch.org
Dienstag, 30.11. um 19.00 Uhr via Zoom

Die vier unterschiedlichen künstlerischen Positionen sind durch ein gemeinsames Interesse an Sub-Performance verbunden. Gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Dr. Ines Lindner diskutieren die Künstlerinnen, wie Performativität in Formaten wie Skulptur, Narration, Materialität etc. verkörpert wird.

Dialogische Führung
Sarie Nijboer (Kuratorin und Kunstautorin) im Gespräch mit Irene Fernández Arcas, Lexia Hachtmann und Anna Slobodnik. Das Gespräch wird auf Englisch geführt. Anmeldung unter mutualmatters@goldrausch.org
Mittwoch, 1.12. um 18.00 Uhr

Activation | Ritual
Mit Irene Fernández Arcas. Anmeldung zum Ritual unter mutualmatters@goldrausch.org
Samstag, 4.12., Activation um 17.00 Uhr, Ritual um 19.00 Uhr

Diese Aktivierung dreht sich um alltägliche Rituale, Feiern und Lachen: Wir schaffen einen inneren Garten als eine Praxis der Fürsorge. Der erste Teil ist ein gemeinsamer Dialog über Transformation, Care, Rituale und Lachen. Im zweiten Teil werden wir eine Zeremonie feiern, die wir zuvor gemeinsam entwerfen: eine Choreographie von Gesten und Handlungen, eine kollektive Erfahrung, um unser inneres Lachen zu erforschen. Die Aktivierung bringt Bewegung in die bewohnbare Installation Altar a la Risa.

Finissage | Activation
Sonntag, 5.12. von 14.00–19.00 Uhr, Performative Lesung mit Ahu Dural um 15.00 Uhr

Ahu Dural lädt zu einem narrativen Spaziergang auf dem Gelände der Fahrbereitschaft und Ausstellungshalle ein. Skulpturen bilden dabei die Kulisse ihrer Erzählung, die biografische Einblicke in die Perspektiven türkischer Siemens-Arbeiterinnen der 1970er-1990er Jahre eröffnet. Die Sprecherin, ihre Kindheitserinnerungen, Interviewzitate und Installation verschmelzen zu einem Medium.

nach oben

Ausstellungsbesuch

Laufzeit: 21. November–05. Dezember 2021
Eröffnung: 20.11.2021, 16.00–21.00 Uhr

Öffnungszeiten:
Di–Do 14:00–19:00 Uhr
Fr 14:00–20:00 Uhr
Sa–So 14:00–19:00 Uhr
Eintritt frei

FAHRBEREITSCHAFT
Große Halle, Haus 4
Herzbergstraße 40–43
10365 Berlin-Lichtenberg

Zugang
Der Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel befindet sich in etwa 350m Entfernung. An der Haltestelle Herzbergstr./Industriegebiet verkehren die Straßenbahnlinien 21, M5, M8, M10, M13 sowie die Buslinien 256, 37.
Auf dem Gelände der Fahrbereitschaft gibt es Parkmöglichkeiten.

Der Ausstellungsraum „Große Halle“ befindet sich im 1. Obergeschoss und ist leider nur über eine Treppe erreichbar. Bei Assistenzwünschen wenden Sie sich gerne vorab an: mutualmatters@goldrausch.org.

Goldrausch-Team
Projektleitung: Hannah Kruse, Lehrkoordination: Veronika Bartelt, Kursassistenz: Lucía Sciandro, Verwaltung & Finanzen: Sarah Magill, Theresa Strebling, Projektassistenz: Carolin Kaser, Sophie McCuen-Koytek, Ausstellungskuration: Surya Gied, Hannah Kruse

 

 

Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

 

 

Medienpartner

 

nach oben