{"status":"ok","elements":"
\n
\n
\n \n \tCurrent News Open Call – Applications for 2021 from 1 July to 15 September 2020 Interested in participating in the 2021 programme? More information about how to apply here and via the Goldrausch social media channels. Digital info date for applications: August 19 from 15-16:30 Kira Dell, Jil Zepp and a former course participant will […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tAktuelles Open Call \u2013 Bewerbungen f\u00fcr 2021 vom 1. Juli bis 15. September 2020 Interesse an einer Kursteilnahme 2021? Mehr Informationen zu einer Bewerbung hier und auf den Goldrausch Social Media Kan\u00e4len. Digitaler Infotermin zur Bewerbung: 19. August von 15\u201316:30 Uhr Kira Dell, Jil Zepp und eine fr\u00fchere Kursteilnehmerin informieren und beantworten Ihre Fragen zum […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tK\u00fcnstlerinnen 2020 Yasmin Bassir Chan Sook Choi Solweig de Barry Manja Ebert Caterina Gobbi Rosanna Graf Mona Hermann Emily Hunt Sidsel Ladegaard Gosia Lehmann Julia L\u00fcbbecke Silvia Noronha Kristina Paustian Eva Pedroza Juliane T\u00fcbke<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tArtists 2020 Yasmin Bassir Chan Sook Choi Solweig de Barry Manja Ebert Caterina Gobbi Rosanna Graf Mona Hermann Emily Hunt Sidsel Ladegaard Gosia Lehmann Julia L\u00fcbbecke Silvia Noronha Kristina Paustian Eva Pedroza Juliane T\u00fcbke<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tPurpose The Goldrausch project for women artists promotes the careers of outstanding, emerging women artists. It is an independent professional training programme for female visual artists; a one-year postgraduate professional development course, an exhibition and public events take place within its framework.<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tAnliegen Das Goldrausch K\u00fcnstlerinnenprojekt f\u00f6rdert die Durchsetzung herausragender k\u00fcnstlerischer Positionen von Frauen. Es ist ein unabh\u00e4ngiges berufliches Weiterbildungsprojekt f\u00fcr Bildende K\u00fcnstlerinnen, in dessen Rahmen ein einj\u00e4hriger, postgradualer Professionalisierungskurs\u00a0sowie eine Ausstellung und \u00f6ffentliche Veranstaltungen stattfinden.<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tFacebook Weekly On our Facebook page we inform you about current exhibitions of Goldrausch alumnae and open calls.<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tsupported by The Goldrausch K\u00fcnstlerinnenprojekt is funded by the European Social Fund (ESF) and the Senate Department for Health, Long-Term Care and Gender Equality.<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tGef\u00f6rdert durch Das Goldrausch K\u00fcnstlerinnenprojekt wird gef\u00f6rdert aus Mitteln des Europ\u00e4ischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung f\u00fcr Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tKerstin Honeit 2011 Looking back, participating in the Goldrausch project for women artists 2011 was like getting a \u2018goody bag\u2019 filled with the perfect ingredients. The many practical and theoretical \u2018goods\u2019 that I took with me during the Goldrausch year have meanwhile become trusted \u2018tools\u2019 in my daily work as an artist. But to me […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tFacebook Weekly Auf unserer Facebook Seite informieren wir laufend \u00fcber aktuelle Ausstellungen von Goldrausch-K\u00fcnstlerinnen aller Jahrg\u00e4nge und \u00fcber aktuelle Ausschreibungen.<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tAnja Pentrop 2011 Through the other Goldrausch artists and the project managers I gained a new vocabulary for my works and an awareness of new interpretations. I\u2019ve become braver, use a broader range of artistic materials, and my technical know-how has been greatly enhanced. Art is still my primary means of support. It was very […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tChristine Woditschka 2006 For me, the Goldrausch year was an absolute benefit: I\u2019ve continued to collaborate with one of the women in my course since we got to know each other at Goldrausch. And it\u2019s often nice to meet other ex-Goldrausch women \u2013 the experiences from that intensive year create extraordinary bonds. Obviously the course […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tFarida Heuck 2004 Goldrausch was very important for my self-conception as an artist. My artistic career was going through a transition phase when I participated in the Goldrausch programme. The cohesive group in which I\u2019d done all my previous work was in the process of dissolving. The prospect of realizing projects alone was a particular […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tSabine Bokelberg 2014 Dass Ordnung im \u201eB\u00fcro\u201c sein muss. Interessante Kontakte aus den unterschiedlichsten Bereichen der Kunstwelt. Man hat sich so geordnet, dass man au\u00dferhalb des Ateliers einfacher und damit professioneller agieren kann.<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tFriederike Feldmann 1996\/97 When does one get the opportunity to get to know 15 women artists (counting myself in), their attitudes and viewpoints, and then also be able to experience \u2013 through mutual discussions during the course of the year \u2013 how these positions change and become more precisely defined? That was the most important […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tCristina Moreno Garcia 2013 Aus dem Goldrausch-Kurs habe ich erstmal viel Verantwortung f\u00fcr meine Arbeit, Kraft und Selbstbewusstsein gewonnen. Au\u00dferdem habe ich es sehr genossen, im Kollektiv zu arbeiten, wodurch ich mich gerade als Ausl\u00e4nderin in Berlin viel besser integriert f\u00fchle.<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tAngela Ender 2012 Ich habe bei Goldrausch viele tolle K\u00fcnstlerinnen kennengelernt, mit einigen bin ich im Kontakt und befreundet, damit hat sich mein Netzwerk in Berlin vergr\u00f6\u00dfert. Der Katalog, den wir im Kurs gemacht haben, hat mir bei weiteren Bewerbungen sehr geholfen. Ich habe sehr wichtige Erfahrungen bei der Kataloggestaltung gesammelt, zum Beispiel in der […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tKathrin K\u00f6ster 2011 Das Jahr war gepr\u00e4gt von konstruktivem, wohlgesinnten Arbeiten in der Gruppe, sowohl im Austausch \u00fcber die jeweiligen k\u00fcnstlerischen Positionen, als auch \u00fcber praktische F\u00e4higkeiten des Freiberuflerdaseins. Das Goldrauschjahr hatte f\u00fcr mich gro\u00dfe positive Auswirkung auf mein Selbstverst\u00e4ndnis und hat mir in bezug auf Berlin wesentliche Orientierungshilfen und M\u00f6glichkeiten er\u00f6ffnet.<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tKerstin Honeit 2011 Die Teilnahme am Goldrausch K\u00fcnstlerinnenprojekt 2011 war r\u00fcckblickend wie das Abgreifen einer perfekt best\u00fcckten \u201aGoody Bag\u2019. Die vielen praktischen und theoretischen \u201aGoods\u2019 die ich w\u00e4hrend des Goldrauschjahres mitgenommen habe sind inzwischen zu vertrauten \u201aTools\u2019 in meinem Arbeitsalltag als K\u00fcnstlerin geworden. Das Beste an der Goldrausch-Goody Bag ist jedoch f\u00fcr mich, Teil dieses […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tAnja Pentrop 2011 Durch die anderen Goldrausch K\u00fcnstlerinnen und die Projektleiterinnen habe ich neue Vokabeln f\u00fcr meine Arbeiten erhalten und neue Interpretationen erfahren. Ich bin mutiger geworden, meine k\u00fcnstlerischen Materialien haben sich erweitert, mein technisches Know-how hat sich deutlich vergr\u00f6\u00dfert. Mein erstes Standbein ist nach wie vor die Kunst. Es war sehr gut, zu lernen, […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tKatja Pudor 2008 Das Goldrauschjahr, war spannend – das Kommunizieren \u00fcber die eigene k\u00fcnstlerische Arbeit in der Gruppe mit uns 15 K\u00fcnstlerinnen, Birgit Effinger und Hannah Kruse, die Gespr\u00e4che mit eingeladenen Personen aus dem Kunstkontext, das Erarbeiten wichtiger Werkzeuge wie Katalog, Webseite und die Abschlussausstellung! Das brachte die Sch\u00e4rfung meines eigenen k\u00fcnstlerischen Profils, gro\u00dfes Selbstverst\u00e4ndnis […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tRebecca Michaelis 2008 Goldrausch war f\u00fcr mich ein Jahr der intensiven Begegnung und Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Arbeits- und Denkweisen der Teilnehmerinnen. Ein tragendes Netzwerk, das sich st\u00e4ndig erweitert und verzweigt, ist ein wichtiger Punkt, der durch Goldrausch m\u00f6glich wurde. Mein eigenes k\u00fcnstlerisches Selbstverst\u00e4ndnis konnte durch den intensiven Austausch, die Zusammenarbeit sowie die offene und kritische […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tChristine Woditschka 2006 F\u00fcr mich war das Goldrauschjahr ein voller Gewinn: Mit einer meiner Mit-Stipendiatinnen arbeite ich – seit wir uns bei Goldrausch kennen lernten \u2013 immer wieder zusammen. Auch ist es oft nett, andere Ex-Goldrauschlerinnen zu treffen \u2013 die Erfahrungen in diesem intensiven Jahr verbinden ungemein. Klar, der Kurs ist zeitaufwendig, aber ich empfand […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tSusanne Huth 2005 Ich habe im Goldrausch-Kurs sehr viel gelernt, was ich in Bezug auf den BERUF einer Bildenden K\u00fcnstlerin nicht an der Kunsthochschule vermittelt bekommen habe, und ich konnte meinen Horizont in Bezug auf andere k\u00fcnstlerische Positionen und Haltungen erweitern. Au\u00dferdem \u2013 und das ist genauso wichtig \u2013 habe ich ein tolles Netzwerk und […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tFarida Heuck 2004 Goldrausch war f\u00fcr mein Selbstverst\u00e4ndnis als K\u00fcnstlerin sehr wichtig. W\u00e4hrend meiner Teilnahme am Goldrausch-Programm war ich in meiner k\u00fcnstlerischen Karriere in einer Umbruchsphase. Der Gruppenzusammenhang, in dem ich bisher ausschlie\u00dflich gearbeitet hatte, befand sich in Aufl\u00f6sung. Die Vorstellung Projekte alleine zu realisieren war f\u00fcr mich eine besondere Herausforderung. Ich gewann durch meine […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tBettina Carl 2002\/03 Sehr wichtig erscheint mir das praktische Wissen, das Goldrausch mir vermittelt hat, vor allem die Produktion des Kataloges und die HTML-Grundlagen f\u00fcr die Webseiten. Nat\u00fcrlich gab es nicht Gelegenheit, sofort alles Gelernte in die Tat umzusetzen; trotzdem halte ich es f\u00fcr einen gro\u00dfen Vorteil, dass das GR-Programm ganz klar den Charakter von […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tElla Ziegler 2002\/03 Die Vernetzung mit K\u00fcnstlerinnen in Berlin \/ Website und Katalog sind sehr, sehr brauchbar! Daraus haben sich schon neue Kontakte und Projekte ergeben \/ Erfahrungsaustausch mit anderen K\u00fcnstlerinnen \/ gemeinsam \u00fcber die Arbeiten reflektieren \/ konzeptionelle Reflektionen \u00fcber den Katalog, Website und Ausstellung mit Birgit Effinger und Annette Maechtel war sehr gut, […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tChristine Weber 2002\/03 Ich habe interessante K\u00fcnstlerinnen und Kursleiterinnen kennen gelernt. Aus dem Kursjahr ist eine Art Netzwerk hervorgegangen, weil wir uns weiterhin in Form von Mails zu Ausstellungen, Aktionen, feierlichen Anl\u00e4ssen und gegenseitigen Hilfeleistungen einladen, anfragen und informieren. Zudem ist es nat\u00fcrlich super gut, diesen Katalog zu haben und verteilen zu k\u00f6nnen. Und wenn […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tSusanne Bosch 1999\/00 Goldrausch bietet eine intensive Auseinandersetzung mit sehr unterschiedlichen Lebensentw\u00fcrfen, Kunstbegriffen und Mentalit\u00e4ten. Ich habe sehr viel \u00fcbung im Pr\u00e4sentieren meiner Arbeit bekommen und praktisches, technisches Know-how (Layoutfragen, Pr\u00e4sentationsfragen, …), Kontakte mit K\u00fcnstlerinnen und ReferentInnen, die mir sehr viel geholfen und konkret genutzt haben (Einladungen und Empfehlungen zu Werkvortr\u00e4gen und Seminaren, Ausstellungen …). […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tChristine Kriegerowski 1998\/99 Ich fand es \u00fcberraschend, wie normal meine Probleme im Umgang mit dem Verbreiten meiner Werke und im Sichern meines Lebensunterhalts sind. \u201eKunst ist kurzlebig, auch der Erfolg darin, es empfiehlt sich, einen Geldjob zu machen\u201c \u2013 sinngem\u00e4\u00df die Quintessenz meiner Erfahrungen. Mitgenommen habe ich den Kontakt zu einigen, die den Kurs mit […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tHeike Hamann 1998\/99 Au\u00dfer dem Katalog, der mich heute an Goldrausch erinnert, waren nat\u00fcrlich die Kontakte und die Einblicke in die Arbeiten anderer sehr wichtig. Die Vorstellung der Kritiker, Galeristen, Kuratoren fand ich sehr interessant und wichtig. Um vielleicht dieses Frauenlobbygef\u00fchl tats\u00e4chlich dauerhaft zu installieren, k\u00f6nnte sich Goldrausch zu einem wachsenden B\u00fcro entwickeln, welches auch […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tHanna Lentz 1998\/99 Goldrausch hat mir die Augen ge\u00f6ffnet, wenn auch nicht unbedingt in die Richtung, die ich zun\u00e4chst vermutet habe. Es sind eben immer lange Wege bis sich etwas kl\u00e4rt, ordnet und sich dann zu einem Ganzen f\u00fcgt. Der Kurs war sehr wichtig f\u00fcr mich und meine berufliche Entwicklung. Die Kunst ist dabei in […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tRosa Loy 1997\/98 Der Kurs verschaffte mir ein besseres Einf\u00fchlverm\u00f6gen in die verschieden Arten der Kunst und die Ann\u00e4herungen an die unterschiedlichen Gebiete. Sehr gut war die praktische Schulung, sie hat mich im Verstehen des Kunstbetriebes weitergebracht. Der ganze Goldrausch-Kurs war eine enorme Best\u00e4tigung f\u00fcr mich in meiner Malerei, dass ich f\u00fcr mich das Richtige […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tJuliane Duda 1997\/98 Das K\u00fcnstlerinnenprojekt war eine M\u00f6glichkeit, verschiedensten ‘K\u00fcnstlerinnenformen’ n\u00e4her zukommen und die eigene dabei in der Distanz zu sehen. Ich bekam Durchblicke, z.B. in der Rechts- und Steuerrealit\u00e4t, die reichen, um sich als Einzelunternehmerin selbst zu organisieren.<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tFriederike Feldmann 1996\/97 Wann hat man schon mal die M\u00f6glichkeit 15 K\u00fcnstlerinnen (ich z\u00e4hle mich selbst auch dazu) und ihre Sichtweisen und Haltungen kennen zu lernen \u00d0 und dann auch noch zu erfahren, wie sich diese Positionen im Laufe des Jahres durch die gemeinsamen Gespr\u00e4che genauer definieren und ver\u00e4ndern? F\u00fcr mich war das die wichtigste […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tJuliane Laitzsch 1995\/96 Die Teilnahme am Goldrausch-Kurs war f\u00fcr mich ein Startschuss. Ich habe im Anschluss an mein Studium viel f\u00fcr meinen Alltag als K\u00fcnstlerin gelernt. Besonders wichtig war mir aber die Auseinandersetzung mit der Intimit\u00e4t der jeweiligen k\u00fcnstlerischen Arbeiten und deren Produktionsbedingungen \u2013 im allerweitesten Sinne. Vor allem Selbstbewusstsein habe ich in dem Kurs […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tJulia Neuenhausen 1994\/95 In der fast neunmonatigen Ausbildung gab es vieles \u00fcber den Kunstmarkt zu lernen, was in einer Hochschule in der Ausbildung fehlt. Wie nach jedem Abschluss eines Studiums, ver\u00e4nderten sich die Einsichten oder die pers\u00f6nlichen Ans\u00e4tze der eigenen Kunstproduktion. Einige der Teilnehmerinnen haben ihr Arbeitsfeld ver\u00e4ndert, anderen ist es weiterhin gelungen, in den […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tUrsula D\u00f6bereiner 1994\/95 Ich habe viel von Goldrausch mitgenommen: Freundschaften zu Kolleginnen, sehr viel extrem n\u00fctzliches Wissen in Bezug auf die Dokumentation und das Fotografieren der Arbeiten, das Sprechen und Schreiben \u00fcber die eigene Arbeit, Steuertipps und die ganzen rechtlichen Aspekte Galerien gegen\u00fcber \u2013 und alles Weitere, was zum Beruf der K\u00fcnstlerin geh\u00f6rt und leider […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tKatharina Hohmann 1992\/93 Ich habe 1992\/1993 am vierten Goldrauschdurchgang teilgenommen, also innerhalb einer sehr fr\u00fchen Goldrauschphase mit Ute Birk und Anne-Marie Freybourg. Goldrausch hat mein Leben stark ver\u00e4ndert. Ich bekam dort die Form der Diskussion und Auseinandersetzung, die ich im Rahmen meines Studiums an der Berliner HdK sehr vermisst habe. Goldrausch hat mir damals den […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tChristiane ten Hoevel 1992\/93 Das Projekt erleichterte den \u00dcbergang vom Studium in die freie Wildbahn, da diskursive Auseinandersetzungen weitergef\u00fchrt wurden und Themen behandelt wurden, die im Studium nicht vorkamen. Konstruktiv f\u00fcr mich war, mich bei meinen ersten Berufsschritten in relativierende Vergleiche mit Kolleginnen zu setzen. Die Langzeitwirkung ist jedoch fraglich, da abseits des konventionellen Berufsbildes […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tMarion Stille 1991\/92 Goldrausch war sehr wichtig f\u00fcr mich! 1991 war ich im Goldrauschprojekt die einzige Ostberliner Malerin (seit 1980 freiberuflich) und neu konfrontiert mit den Problemen von Steuerrecht, Vertragsrecht und Kunstmarkt. Die Atelierbesuche untereinander \u2013 die Gespr\u00e4che miteinander (sie bedeuteten mir besonders viel) erm\u00f6glichten mir wichtige Einblicke in die bis heute unver\u00e4ndert schwierige Gratwanderung […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tNadine Rennert 1989\/90 F\u00fcr mich war das Goldrausch K\u00fcnstlerinnenprojekt wichtig, weil ich dort mit Aspekten der Kunstpraxis vertraut gemacht wurde, die mir an der Berliner Hochschule der K\u00fcnste nicht vermittelt wurden. Damit meine ich praktische Informationen wie z.B. \u00fcber die K\u00fcnstlersozialkasse, die mir sicherlich viel Zeit gespart haben, aber auch die Vorstellung von Ausstellungsmachern, die […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \talmaalloro.com   F\u00fcnf Fragen an … Alma Alloro wurde 1982 in Tel Aviv geboren. Momentan lebt und arbeitet sie in Berlin. Im Zentrum ihrer Arbeiten stehen Handwerk und Animation. Sie studierte an der Midrasha School of Art in Israel und schloss an der Bauhaus-Universit\u00e4t Weimar ihren MFA in New Artistic Strategies ab. 2018 wurde ihr […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tmarie-louiseandersson.com   F\u00fcnf Fragen an … Marie-Louise Andersson (geb. 1980 in Thur\u00f8, D\u00e4nemark) lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Textildesign an der Design School Kolding in D\u00e4nemark sowie Freie Kunst an der Iceland University of the Arts in Reykjavik und der Konstfack in Stockholm. Sie arbeitet als Solo-K\u00fcnstlerin und als Teil des Performance-Duos Barbara […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tmeloboerner.com   F\u00fcnf Fragen an … Melo Boerner geb. in Lichtenstein, Sachsen) lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte an der Hochschule f\u00fcr Bildende K\u00fcnste Dresden bei Wilhelm Mundt und absolvierte 2018 ihren MA in Sculpture am Royal College of Art in London. Melo Boerners Arbeiten waren unter anderem zu sehen in: Too Much Information, […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tmarlenedenningmann.de   F\u00fcnf Fragen an … Marlene Denningmann studiert und verarbeitet seit 2002 das Medium Film. 2014 schloss sie ihr Studium an der Hochschule f\u00fcr bildende K\u00fcnste in Hamburg mit einem Diplom in Zeitbezogene Medien\/Film bei Prof. Jeanne Faust und Prof. Robert Bramkamp ab. Sie lebt und arbeitet heute in Berlin. Wieso Film? Ich habe […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tevadittrich.de   F\u00fcnf Fragen an … Eva Dittrich (geb. 1986 in Waiblingen, Baden-W\u00fcrttemberg) lebt und arbeitet in Berlin. Nach einer Ausbildung zur Fotodesignerin (2007\u201311) und zwei DAAD-Stipendienaufenthalten in Prag (2015) und in Helsinki (2016) absolvierte sie 2018 ihr Diplom an der Hochschule f\u00fcr Grafik und Buchkunst in Leipzig in der Klasse f\u00fcr Fotografie und Medien. […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tevafunk.net   F\u00fcnf Fragen an … Eva Funk (geb. 1988 in Villach, \u00d6sterreich) lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Time Based Media an der Royal Danish Academy of Fine Arts in Kopenhagen und \u201eobjekt-bild-hauerei\u201c an der Universit\u00e4t der K\u00fcnste Berlin. Nach ihrem Abschluss als Meistersch\u00fclerin 2016 bei Manfred Pernice folgten Arbeitsaufenthalte in Oslo, in […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tmartineheuser.net   F\u00fcnf Fragen an … Martine Heuser (geb. 1990 in Kopenhagen, D\u00e4nemark) lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Bildhauerei an der Hochschule f\u00fcr bildende K\u00fcnste in Hamburg und im Studio of Spatial Activities in den Fakult\u00e4ten Media Art und Sculpture an der Akademia Sztuk Pięknych in Warschau. Mithilfe der Auseinandersetzung mit Poesie, Klang, […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tanahupe.com   F\u00fcnf Fragen an … Ana Hupe (geb. 1983 in Rio de Janeiro, Brasilien) promovierte in Bildender Kunst an der Rio de Janeiro Federal University\u2019s School of Fine Arts (PPGAV-UFRJ), 2016) mit einem Austauschjahr an der Universit\u00e4t der K\u00fcnste Berlin. Sie arbeitet mit Print, Fotografie, Video und Installation. 2019 ist sie f\u00fcr den Marcantonio […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tmareikejacobi.com   F\u00fcnf Fragen an … Mareike Jacobi (geb. in Georgsmarienh\u00fctte, Niedersachsen) studierte Philosophie an der Freien Universit\u00e4t Berlin und Textil- und Fl\u00e4chendesign an der Wei\u00dfensee Kunsthochschule Berlin. 2016 schloss sie dort ihr Studium als Meistersch\u00fclerin von Barbara Schmidt ab. Seitdem verschob sich ihr Arbeitsschwerpunkt zunehmend auf die Zeichnung. Von 2016 bis 2018 war sie […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tastridkajsanylander.net   F\u00fcnf Fragen an … Astrid Kajsa Nylander (geb. in G\u00f6teborg, Schweden) schloss 2018 ihren MFA in Zeichnung und Malerei bei Jutta Koether und Hanne Loreck an der HFBK Hamburg ab. W\u00e4hrend ihres Studiums belegte sie 2016 ein Gastsemester am San Francisco Art Institute, wo sie u.a. bei Sampada Aranke studierte. Seit 2014 ist […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tmarion-orfila.com   F\u00fcnf Fragen an … Marion Orfila (geb. 1984 in Toulouse, Frankreich) studierte an der Ecole Nationale Sup\u00e9rieure des Beaux-Arts in Paris bei Richard Deacon und schloss 2008 ihr Diplom mit Anerkennung ab. 2009\u20132010 belegte sie ein Postgraduiertenprogramm des DAAD an der UdK Berlin bei Lothar Baumgarten. Orfila nahm u.a. an Residenzprogrammen in der […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tmilapanic.net   F\u00fcnf Fragen an … Mila Panic (geb. in Bosnien und Herzegowina) lebt und arbeitet in Berlin. 2017 schloss sie ihren Master an der Bauhaus-Universit\u00e4t Weimar im Studiengang Kunst im \u00f6ffentlichen Raum und neue k\u00fcnstlerische Strategien ab. In ihren Arbeiten finden ihr biografischer Hintergrund sowie ihre pers\u00f6nlichen Erfahrungen Ausdruck \u2013 verflochten mit Themen wie […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tfienescharp.de   F\u00fcnf Fragen an … Fiene Scharp (geb. 1984 in Berlin) studierte Bildende Kunst und Literatur an der Universit\u00e4t der K\u00fcnste und der Humboldt-Universit\u00e4t in Berlin und erhielt 2012 den Meistersch\u00fclerpreis des Pr\u00e4sidenten der Universit\u00e4t der K\u00fcnste. Sie nahm an zahlreichen Ausstellungen in Europa, Nordamerika und Asien teil \u2013 unter anderem in der Kunsthalle […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tmillieschwier.com   F\u00fcnf Fragen an … Millie Schwier (geb. 1990 in London, Gro\u00dfbritannien) lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Bildhauerei am Edinburgh College of Art und Zeichnung am Camberwell College of Arts in London. Sie entwirft Skulpturen und Installationen mit einer engen Verbindung zur Architektur und zur Natur. Im Jahr 2017 wurde sie mit […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tlenaskrabs.com   F\u00fcnf Fragen an … Lena Skrabs (geb. 1990 in Hamburg) lebt und arbeitet in Berlin. Sie schloss ihren MFA in Kunst im \u00f6ffentlichen Raum und neue k\u00fcnstlerische Strategien an der Bauhaus-Universit\u00e4t Weimar ab. W\u00e4hrend ihres Masterstudiums verbrachte sie ein Jahr in Tokio, wo sie an der Tokyo University of the Arts an der […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tsarawahl.de   F\u00fcnf Fragen an … Sara Wahl (geb. 1986 in Ulm) studierte freie Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden K\u00fcnste Karlsruhe. Darauf folgten ein Auslandsstipendium des Landes Baden-W\u00fcrttemberg nach Istanbul, der F\u00f6rderpreis Junge Ulmer Kunst, ein Ankaufspreis des Regierungspr\u00e4sidiums Karlsruhe sowie Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. in der St\u00e4dtischen Galerie Krasnodar (RU) […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tlottabartoschewski.com   F\u00fcnf Fragen an … Lotta Bartoschewski wurde 1988 in Preetz, Schleswig-Holstein geboren. Von 2008 bis 2014 studierte sie Freie Kunst an der HBK Braunschweig bei Thomas Rentmeister und Frances Scholz und schloss ihr Diplom mit Auszeichnung ab. 2015 gr\u00fcndete sie das Performance-Duo THE SPIRAL FUCKERS mit Sylvie Viain. 2017 erhielt sie ein Arbeitsstipendium […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tsamanthabohatsch.com   F\u00fcnf Fragen an … Samantha Bohatsch (geb. 1984 in Berlin) lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte in Karlsruhe, Wien und Berlin. Bohatschs Werke wurden in institutionellen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt, darunter in der Bob’s Pogo Bar\/KW Institute for Contemporary Art Berlin, im Forum Stadtpark, Graz (\u00d6sterreich), im Kunstverein Reutlingen, im o.T. Raum […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tlenamarieemrich.space   F\u00fcnf Fragen an … Lena Marie Emrich (geb. 1991 in G\u00f6ttingen) lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Bildhauerei an der Wei\u00dfensee Kunsthochschule Berlin und im Studio of Spatial Activities unter der Leitung von Mirosław Bałka an der Akademia Sztuk Pięknych in Warschau. 2015 erhielt sie ein DAAD-Reisestipendium, um Alfredo Jaar in seinem […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tannafiegen.de   F\u00fcnf Fragen an … Anna Fiegen (geb. 1981 in Coesfeld) lebt und arbeitet in Berlin, seit sie 2011 ihr Studium im Fach Freie Kunst an der Kunstakademie M\u00fcnster als Meistersch\u00fclerin abgeschlossen hat. Ihre Werke wurden in verschiedenen Ausstellungsr\u00e4umen und Institutionen gezeigt, unter anderem im Projektraum SCOTTY in Berlin, im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tfranciscagomez.de   F\u00fcnf Fragen an … Francisca G\u00f3mez (geb. 1981 in Berlin) studierte Bildende Kunst an der Universit\u00e4t der K\u00fcnste Berlin und an der Akademia Sztuk Pięknych in Warschau sowie Politikwissenschaften an der Freien Universit\u00e4t Berlin. In ihrer k\u00fcnstlerischen Arbeit versteht sie die (analoge) Fotografie als ein Instrument der (sozialen) (Un\u00ad)Sichtbarmachung und der medialen (Selbst-)Reflexion. […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tgiselegonon.net   F\u00fcnf Fragen an … Gis\u00e8le Gonon wurde 1981 in Saint-\u00c9tienne, Frankreich geboren. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Kunst an der \u00c9cole Nationale Sup\u00e9rieure des Beaux-Arts de Saint-\u00c9tienne in Frankreich (ESADSE). Ihre Arbeiten wurden unter anderem an den folgenden Ausstellungorten gezeigt: im Mus\u00e9e d’Art Moderne et Contemporain de Saint-\u00c9tienne M\u00e9tropole (Local […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tjuodvalkyte.wordpress.com   F\u00fcnf Fragen an … Agnė Juodvalkytė wurde 1987 in Vilnius, Litauen geboren. Sie studierte Malerei an der Vilnius Academy of Arts und Bildende Kunst in Spanien (Uclm, Facultad de Bellas Artes de Cuenca). Sie hatte Einzelausstellungen bei aesthetik01 in Berlin-Moabit (2017) und bei Kabinetas in Kaunas, Litauen (2017). In Gruppenausstellungen konnte man ihre […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tanetakajzer.de   F\u00fcnf Fragen an … Aneta Kajzer (geb. 1989 in Kattowitz, Polen) hat Bildende Kunst an der Kunsthochschule Mainz bei Anne Berning, Shannon Bool und John Skoog studiert und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. 2017 hat sie das Winsor & Newton Malereistipendium erhalten, das ihr einen sechsmonatigen Aufenthalt am K\u00fcnstlerhaus Bethanien in Berlin […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tannelieskamen.com   F\u00fcnf Fragen an … Annelies Kamen (geb. 1988 in den USA) lebt und arbeitet in Berlin. Sie erhielt einen BFA von der School of the Museum of Fine Arts in Boston sowie einen BA in Kunstgeschichte von der dortigen Tufts University in 2011. Ihren MFA schloss sie an der School of the Art […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tsolinekrug.com   F\u00fcnf Fragen an … Soline Krug (geb. 1984 in Charenton-le-Pont) ist eine franz\u00f6sische K\u00fcnstlerin, die in Berlin wohnt und arbeitet. Sie verbrachte drei Jahre in den USA, wo sie Maltechniken erlernte, bevor sie an der Wei\u00dfensee Kunsthochschule Berlin Freie Kunst studierte. 2018 wird sie ihr Meistersch\u00fclerstudium abschlie\u00dfen. Zuvor absolvierte Krug ihr Diplom der […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tyeongbinlee.com   F\u00fcnf Fragen an … Yeongbin Lee wurde 1985 in S\u00fcdkorea geboren. Sie studierte Skulptur an der Seoul National University in S\u00fcdkorea und Freie Kunst (Medien) an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel, Deutschland. In den Jahren 2016 bis 2018 erhielt sie den Muthesius Preis, ein DAAD Stibet I sowie ein Arbeitsstipendium (Theater) und eine […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \ttomokomori.de   F\u00fcnf Fragen an … Tomoko Mori wurde 1982 in Hokkaido, Japan geboren und lebt seit 2007 in Berlin. Sie studierte Textildesign an der Musashino Art University in Tokyo sowie Malerei an der Wei\u00dfensee Kunsthochschule Berlin. 2014 schloss sie ihr Studium dort als Meistersch\u00fclerin von Prof. Hanns Schimansky ab. Ihre Arbeiten wurden unter anderem […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \testherka.com   F\u00fcnf Fragen an … Kate-Hers Rhee wurde 1976 in Seoul geboren und ist in Detroit, Michigan aufgewachsen. An der School of the Art Institute of Chicago machte sie ihren Bachelor of Fine Arts. Anschlie\u00dfend studierte sie bei Julie Carson, Yong Soon Min, Bruce Yonemoto und Yvonne Rainer an der University of California, Irvine, […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tschwarzsilke.de   F\u00fcnf Fragen an … Silke Schwarz (geb. 1985 in Neu-Ulm) absolvierte eine Ausbildung zur Fotografin und studierte anschlie\u00dfend an der Universit\u00e4t der K\u00fcnste Berlin, am Hunter College in New York und der Hochschule f\u00fcr Grafik und Buchkunst Leipzig. 2018 schloss Silke Schwarz ihr Meistersch\u00fclerstudium bei Prof. Nina Fischer an der Universit\u00e4t der K\u00fcnste […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tlaurecatugier.com   F\u00fcnf Fragen an … Laure Catugier wurde 1982 in Toulouse in Frankreich geboren. Sie studierte Architektur an der \u00c9cole Nationale Sup\u00e9rieure d\u00b4Architecture de Toulouse sowie Kunst und Design an der \u00c9cole Nationale Sup\u00e9rieure des\u00a0Beaux-Arts de Toulouse. Ihre Arbeiten wurden seit 2013 in verschiedenen Galerien und Institutionen in Europa ausgestellt, u.a. in Berlin in […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tnuraydemir.de   F\u00fcnf Fragen an … Nuray Demir, geboren 1983 in Meschede, studierte Zeitbezogene Medien an der Hochschule f\u00fcr bildende K\u00fcnste Hamburg, der \u00c9cole Sup\u00e9rieure des Beaux-Arts Marseille und der Akademie der bildenden K\u00fcnste Wien. Als Kuratorin\/K\u00fcnstlerin hatte sie Ausstellungen und Performances u.a. in den K\u00fcnstlerh\u00e4usern Worpswede (2014), auf Kampnagel in Hamburg (2015, 2016), in […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \telisaduca.de   F\u00fcnf Fragen an … Elisa Duca wurde 1978 in Assisi in Italien geboren. Sie absolvierte eine Schauspielausbildung am Teatro aperto\/Teatro Dehon in Bologna und studierte Kunst, Musik, Theater und Film am Institut \u201eD.A.M.S.\u201c der Universit\u00e4t Bologna. Ihre Performances und Installationen waren u. a. in den Sophiensaelen in Berlin (2009, 2010, 2013), bei LEAP […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tfernandafigueiredo.com   F\u00fcnf Fragen an … Fernanda Figueiredo,\u00a0geboren 1978 in Brasilien, studierte zun\u00e4chst Architektur und Urbanismus an der Universidade Presbiteriana Mackenzie in S\u00e3o Paulo, danach Kunstgeschichte an der Funda\u00e7\u00e3o Armando \u00c1lvares Penteado in S\u00e3o Paulo und der Universit\u00e4t der K\u00fcnste Berlin. Ihre Arbeiten waren u. a. in Ausstellungen im Museu de Arte Moderna in Rio […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tannekekleimann.de   F\u00fcnf Fragen an … Anneke Kleimann wurde 1988 in Oldenburg in Niedersachsen geboren. Sie studierte von 2009 bis 2015 Bildhauerei und Zeitbezogene Medien bei Pia Stadtb\u00e4umer und Matt Mullican an der Hochschule f\u00fcr bildende K\u00fcnste in Hamburg, wo sie mit dem Master of Fine Arts abschloss. Als Stipendiatin der Art School Alliance studierte […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tmarialeon.net   F\u00fcnf Fragen an … Mar\u00eda Le\u00f3n wurde 1984 in M\u00e9rida in Spanien geboren. Sie studierte Kunst an der Universidad Complutense Madrid und der Athens School of Fine Arts. Ihre Arbeiten waren u. a. in Ausstellungen im M. K. Ciurlionis National Museum of Art in Kaunas, Litauen (2011), im Media Art Center Moscow (2014), […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tlauralink.de   F\u00fcnf Fragen an … Laura Link wurde 1987 in Frankfurt am Main geboren. Sie studierte Malerei an der Hochschule f\u00fcr bildende K\u00fcnste Hamburg bei Jutta Koether. Ihre Arbeiten waren u. a. in Ausstellungen bei der P\/ART Producers Art Fair Hamburg (2015) und im K\u00fcnstlerhaus Sootb\u00f6rn in Hamburg (2016) zu sehen. 2014 erhielt sie […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tsophiamix.net   F\u00fcnf Fragen an … Sophia Mix wurde 1985 in W\u00fcrzburg geboren. Sie wuchs in der freien Theaterszene auf, absolvierte eine Tischlerlehre und studierte anschlie\u00dfend freie Kunst\/Bildhauerei an der HfBK Dresden bei Carl Emanuel Wolff, Martin Honert und Wilhelm Mundt sowie an der ENSBA Paris bei Tanja Bruguera. 2016 war sie Meistersch\u00fclerin bei Bj\u00f8rn […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tazar-pajuhandeh.com   F\u00fcnf Fragen an … Azar Pajuhandeh wurde 1982 in Teheran im Iran geboren. Sie studierte Produktdesign an der Tehran University of Art und freie Kunst an der Kunsthochschule Kassel. Im Anschluss war sie Meistersch\u00fclerin bei Johanna Schaffer und Bj\u00f8rn Melhus an der Kunsthochschule Kassel. Ihre Arbeiten waren u. a. in Ausstellungen in der […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tlisapremke.de   F\u00fcnf Fragen an … Lisa Premke, geboren 1981, studierte zuerst Architektur und anschlie\u00dfend Bildende Kunst an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam. Ihren Master of Sound for the Moving Image machte sie an der Glasgow School of Art. F\u00fcr ihre ortspezifischen Projekte wurde sie wiederholt zu internationalen Aufenthaltsstipendien wie der Ko\u0161ice Artist in […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \twp.juliaschramm.com   F\u00fcnf Fragen an … Julia Schramm wurde 1985 in Diepholz geboren. Sie studierte Malerei an der Wei\u00dfensee Kunsthochschule Berlin bei Antje Majewski und am Chelsea College of Arts London. Im Anschluss war sie Meistersch\u00fclerin bei Antje Majewski an der Wei\u00dfensee Kunsthochschule Berlin. Ihre Arbeiten waren u. a. in Ausstellungen in der Bar Babette […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \thanna-stiegeler.de   F\u00fcnf Fragen an … Hanna Stiegeler wurde 1985 in Konstanz geboren. Sie studierte zun\u00e4chst Romanische Philologie an der Universit\u00e4t Leipzig, dann Kunst mit Schwerpunkt Fotografie an der Hochschule f\u00fcr Grafik und Buchkunst Leipzig bei Heidi Specker, an der Universit\u00e4t der K\u00fcnste Berlin bei Josephine Pryde und an der Akademia Sztuk Pięknych\/Studio Mirosław Bałka […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tlaiaventayol.com   F\u00fcnf Fragen an … Laia Ventayol wurde 1984 auf Mallorca geboren. Sie studierte Freie Kunst an der Universit\u00e4t Barcelona und an der Akademie der Bildenden K\u00fcnste N\u00fcrnberg bei Heike Baranowsky. Au\u00dferdem verbrachte sie ein Austauschjahr an der Kunstakademie M\u00fcnster und an der Staatlichen Hochschule f\u00fcr Gestaltung Karlsruhe, wo sie bei Armin Linke, Michael […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>
\n
\n
\n \n \tsaskiawendland.de   F\u00fcnf Fragen an … Saskia Wendland, geboren 1973 in Potsdam, studierte Visuelle Kommunikation an der Universit\u00e4t der K\u00fcnste Berlin und im Anschluss zwei Jahre japanische Kalligraphie in Kyoto. Ihre Arbeiten waren in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen, u. a. bei Circle1 \u2013 Platform for Art and Culture, Berlin, in der Annet Gelink […]<\/a>\n <\/div>\n <\/div>\n<\/div>